06.10.2018

20:00 Uhr

Eco Klippel: Die Tour 2018

Dass Ärzte oder Akademiker immer mal wieder einen Hang zum Humor und zum Entertainment haben weiß man spätestens seit Günter Willumeit oder Eckhard von Hirschhausen. Jetzt betritt Eco Klippel die Bühne mit einem eigenen Programm bestehend aus Comedy und selbstverfassten Liedern und Chansons.

Was zu erwarten ist … gute Unterhaltung mit Witz und Tiefe und Lieder, die auch mal schlüpfrig sein dürfen. Themen die Klippel bewegen und doch viel Allgemeingültigkeit haben und über die es sich manchmal gar nicht zu reden lohnt. Weit gefehlt! Natürlich fragt sich der interessierte Fernsehzuschauer ob Sendungen wie „DSDS“ oder „Deutschland sucht das Supertalent“ wirklich der Nabel der Welt sind. Klippel schaut amüsiert und nachdenklich machend darauf und rückt gerade diese Themen ein wenig in den Mittelpunkt.  Ein Chanson erzählt die Geschichte einer Rihanna Meyer, allein der Name ist schon Programm, und lässt starke Reminiszenzen an die sogenannten Daniela Katzenbergers oder Paris Hiltons erkennen. Eco Klippel ist ein neues Gesicht in der Szene. Unweigerlich denkt der eine oder andere Zuschauer an Otto Waalkes wenn zwischen den Songs Comedy Einlagen serviert werden. Klippel hat hier die Lacher schnell auf seiner Seite.

Musikalisch bietet der Sänger einen gut sortierten Gemischtwarenladen an, auf leisere Töne folgen leicht rockige Klänge, ab und zu wird es sogar schlagerhaft und das Publikum wird zum Mitsingen animiert. Auch Klippels eigentlicher Beruf als Neurologe bleibt von Spot nicht verschont. Der Entertainer zeigt dabei das seltene Talent, sich selbst auf die Schippe nehmen zu können.

Dem Entertainer gelingt immer wieder der Sprung zwischen Ernsthaftigkeit und Humor so verkündet er, dass er zu seinem 60. Geburtstag nur einmal „Puffkönig“ sein möchte oder den Körper seiner Angebeteten als „erotische Nutzfläche“ bezeichnet.

Lassen Sie sich dieses Event nicht entgehen, es lohnt sich!

  • Black Facebook Icon

Kontakt          Datenschutz          Impressum          AGB          Newsletter

© 2016 - 2019 – Salzlandtheater