top of page

01.06.2024

19:00 Uhr

Geschüttelt, nicht gerührt

Mitteldeutsche Kammerphilharmonie
im Rahmen von "Klänge im Raum 2024"

TICKETS

Seit Jahrzehnten streiten sich die Cineasten, wem der Lorbeer als „bestem“ James Bond gilt: dem smart-erotischen Sean Connery oder dem britisch-humorvollen Roger Moore, dem Welt- und Lebemann Pierce Brosnan oder dem introvertiert-agilen Daniel Craig. Nicht zu reden von den kurzen, aber brillanten Auftritten George Lazenbys und Timothy Daltons.

Und ist Ihnen eigentlich schon mal aufgefallen, dass in über 60 Jahren Bond-Filme immer dasselbe Staatsoberhaupt gerahmt an der Wand hängt? Ist der agentische Umgang mit der Damenwelt nun charmant oder frauenverachtend? So spannend wie seine Abenteuer, so vielseitig die Drehorte, so romantisch die Liebschaften. Und so forschen wir in unserem Konzert nach dem aufregendsten Film, dem schönsten Bond-Girl und dem witzigsten Dialog, vor allem auf musikalische Art.

Neben der Musik zu den Filmen, kommen vorrangig britische Komponisten zum Klingen sowie natürlich der auch in manchem Leinwand-Abenteuer aus den Kino-Boxen tönende Johann Strauß.

 

Monty NORMAN - James Bond- Medley
Johann STRAUSS (Sohn) - Tritsch-Tratsch-Polka
Johann STRAUSS (Sohn) - Wein, Weib und Gesang op. 333
Johann STRAUSS (Sohn) - Erinnerung an Covent Garden op. 329
Albert KETELBEY - In einem chinesischen Tempelgarten
Albert KETELBEY - Wedgwood Blue  
GILBERT & SULLIVAN - Ouvertüre zu „Der Mikado“
Edward ELGAR - Pomp and Circumstance Nr.4
Thomas ARNE - Rule Britannia
Frank BRIDGE - Two Old English Songs
Ralph VAUGHAN WILLIAMS - English Folk Song Suite


Mitteldeutsche Kammerphilharmonie
Musikalische Leitung: Jan Michael Horstmann

Fotos: S. Czuratis

bottom of page