24.01.2020

19:30 Uhr

Der Nussknacker und Mausekönig

Ballett-Ensemble des Theaters Koblenz

Ballett von Steffen Fuchs

Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowski

logo_tanzland_weiss.png

In E. T. A. Hoffmanns Märchen vom „Nussknacker und Mausekönig“ lässt Obergerichtsrat Drosselmeier in der Nacht des Weihnachtsfestes für sein Patenkind Marie Stahlbaum die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit verwischen: Die verfluchte Prinzessin Pirlipat erhält mithilfe der Nuss Krakatuk ihr schönes Gesicht zurück, will aber ihren Retter nicht wie vereinbart zum Mann nehmen. Der junge Mann wurde beim Rettungsversuch in einen Nussknacker verwandelt. Die Rückverwandlung der hölzernen Puppe in seine ursprüngliche Gestalt ist an zwei Bedingungen geknüpft: Der Mausekönig muss durch die Hand des Nussknackers fallen und eine Dame muss den Nussknacker trotz seines hässlichen Aussehens liebgewinnen. Mit Maries Hilfe besiegt der Nussknacker den Mausekönigs. Da das Mädchen der Holzpuppe sehr zugeneigt ist, bricht der Fluch. Der Nussknacker verwandelt sich zurück in einen jungen Mann, der Marie seine Liebe gesteht, die sie innig erwidert.

 

Mit der Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowski avancierte das Märchen seit seiner Uraufführung 1892 zu einem der beliebtesten Ballette.

"Tanzland" ist eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes in der Projektträgerschaft des Dachverband Tanz Deutschland e.V.

Fotos: Klara Lehmann für das Salzlandtheater

Matthias Baus für das Theater Koblenz

  • Black Facebook Icon

Kontakt          Datenschutz          Impressum          AGB          Newsletter

© 2016 - 2019 – Salzlandtheater