14.04.2019

10:30 Uhr

Pettersson und Findus

6,00 € (Kinder)

9,00 € (Erwachsene)

frei nach dem Buch von Sven Nordqvist

Eigentlich hat Pettersson, der alte, etwas schrullige Mann, alles was man zum Leben so braucht. Er hat ein kleines Häuschen mit Hof, eine Werkstatt, in der man die tollsten Sachen basteln und erfinden kann, er hat Hühner und eine Kuh, um die er sich kümmert. Trotzdem ist ihm manchmal sehr einsam zu mute. Eines Tages schenkt ihm die nette Nachbarin Beda einen kleinen Kater, der von nun an Petterssons gewohntes Leben gehörig auf den Kopf stellt. Pettersson nennt ihn Findus, näht ihm eine Hose und als sein neuer Mitbewohner dann auch noch anfängt zu sprechen, ahnt er schon, dass dies der Beginn einer wunderbaren Freundschaft wird. Der kleine, verspielte Findus ist neugierig und möchte die Welt draußen entdecken. So lernt er die eigenartige Hühner-Welt von Agahte, Prillan und Henni kennen, die so gerne streiten und sich in alles einmischen. Und, wie kann es auch anders sein, erlebt der etwas übermütige Findus bei seinen Streifzügen über dem Hof so manche Gefahren, sodass Pettersson dann alle Hände zu tun hat, seinen  Findus aus der Not zu befreien.

Im Dorf ist Pettersson bekannt als der verrückte alte Mann, der neuerdings mit einem Kater spricht.  Als Nachbar Gustafsson, der mit seiner Flinte auf der Jagt nach einem wilden Fuchs ist, gerade vorbei kommt und Pettersson anmahnt, seine Hühner einzusperren, beginnt das nächste Abenteuer. Denn

dem Findus gefällt das gar nicht, dass Jäger Gustafsson den Fuchs erschießen will, nur weil er ein Huhn geklaut hat. Pettersson und Findus hecken einen Plan aus, wie sie den Fuchs austricksen können.

Also, man nehme eine Hutschachtel voll mit Feuerwerkskörpern, eine Spuk-Seilbahn und ein falsches Huhn, gefüllt mit Pfeffer, baue dies alles auf dem Hof auf und – wenn alles klappt – wird dem Fuchs der Appetit auf Hühner für immer vergangen sein.

Das trotzdem alles ganz anders kommt, als Pettersson und Findus geplant haben, kann nur daran liegen, das manchmal Dinge geschehen, die man einfach nicht erklären kann. Nur soviel; Jäger Gustafsson jedenfalls, wird nie wieder einen Fuchs jagen und Pettersson und Findus können  endlich ihren wohlverdienten Pflaumenkuchen genießen.

  • Black Facebook Icon

Kontakt          Datenschutz          Impressum          AGB          Newsletter

© 2016 - 2019 – Salzlandtheater