Allgemeine Geschäftsbedingungen (Ticket-AGB)

1. Geltungsbereich
Die allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen dem Salzlandtheater Staßfurt und seinen Besuchern. Mit Erwerb einer Eintrittskarte gelten diese Bedingungen als vereinbart.

2. Vorverkauf
Der Kartenvorverkauf erfolgt über die Vorverkaufsstellen (VVK) und das Betriebsbüro des Salzlandtheaters. Darüber hinaus erfolgt der Kartenvorverkauf über die bekannten VVKs und zu deren Öffnungszeiten. Die Abendkasse des Theaters öffnet jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

3. Reservierung
Kartenreservierungen gelten als vorläufige Reservierungen und werden erst mit Bezahlung verbindlich. Reservierte Karten liegen grundsätzlich bis zum vereinbarten Abholungstermin (7 Tage, wenn nicht anders vereinbart) für Sie bereit. Die Abholung kann an allen Vorverkaufsstellen und im Büro des Salzlandtheaters erfolgen. Auf Wunsch werden die von Ihnen bereits bezahlten Karten für Sie an der Abendkasse des Veranstaltungstages hinterlegt.

Liegen zwischen dem Tag der Reservierung und dem Datum der Veranstaltung weniger als sieben Tage, kann die Frist kürzer sein. Reservierungen, welche an der Tages- oder Abendkasse bezahlt werden sollen, müssen spätestens 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung abgeholt sein. Andernfalls verfällt die Reservierung unverzüglich.

4. Kartenpreise
Die genannten Preise gelten für Veranstaltungen des Salzlandtheaters. Das Salzlandtheater behält sich vor, im absoluten Ausnahmefall Zuschläge zu erheben bzw. die Preise neu festzusetzen.

4.1 Ermäßigungen
Ermäßigte Kartenpreise gelten nur bei ausgewählten Veranstaltungen und sind immer separat in den Ticketsystemen ausgewiesen. Sie gelten für Schüler und Studenten, FSJler, FÖJler, JKJler, BuFdis und Auszubildende, allerdings nur bei Vorlage des gültigen Berechtigungsausweises. Für Rollstuhlfahrer mit Begleitperson gilt einmal freier Eintritt, die zweite Karte ist voll zu bezahlen.

4.2. Zuschläge
Eintrittskarten können auf Wunsch gegen eine Pauschale von 2 € an die Adresse des Käufers geschickt werden. Beim Versand trägt der Käufer das Versandrisiko.

5. Rückgabe von Karten
Gekaufte Karten werden grundsätzlich nicht zurückgenommen. Sollten Sie plötzlich verhindert sein, können Sie die Karten an unsere Abendkasse geben (lassen), wir bemühen uns dann, diese zu für Sie zu verkaufen und im Erfolgsfalle erhalten Sie das Geld zurück.

7. Sonderregel für Kindergärten und Schulen
Der Kartenvorverkauf für Veranstaltungen für Kindergärten und Schulen erfolgt ausschließlich über das künstlerische Betriebsbüro des Theaters. Pro 10 Kindern oder Schülern erhält eine Begleitperson freien Eintritt.

8. Verlegung einer Veranstaltung
Bitte beachten Sie, dass wir es uns vorbehalten, Veranstaltungen, zu denen weniger als 60 Besucher kommen, kurzfristig in unseren Tilly-Saal zu verlegen.

9. Bild- und Tonaufnahmen
Bild- und/oder Tonaufnahmen jeglicher Art sind den Besuchern grundsätzlich untersagt, sofern die auftretenden Künstler dies zu Beginn ihres Programms nicht anders verkünden. Bei Zuwiderhandlungen können Besucher aus den Spielstätten verwiesen werden. Für den Fall, dass während einer öffentlichen Aufführung Bild- und/oder Tonaufnahmen von dazu berechtigten Personen durchgeführt werden, erklären sich die Besucher durch ihre Teilnahme an der Vorstellung damit einverstanden, dass sie eventuell in Bild und Wort aufgenommen werden und diese Aufzeichnungen ohne Anspruch auf Vergütung gesendet bzw. veröffentlicht werden dürfen.

10. Brandschutz & Hausordnung
Das Rauchen ist im gesamten Haus nicht gestattet. Ebenfalls untersagt ist die Anwendung offener Flammen oder pyrotechnischer Artikel. Mäntel, Jacken und Rucksäcke (oder ähnlich große Taschen) müssen an der Garderobe abgegeben werden.

Der Besucher erkennt die Hausordnung in ihrer aktuell gültigen Fassung an.

11. Garderobe
Eine Garderobengebühr wird nicht erhoben. Für die Garderobe wird, trotz Aufsicht und Verschluss, keine Haftung übernommen.

12. Betreten der Zuschauerräume
Die Mitnahme von Speisen und Getränken in die Zuschauerräume ist nicht gestattet. Nach Beginn der Vorstellung ist kein Nacheinlass mehr möglich

13 . Gerichtsstand

13.1. Soweit es sich beim Kunden nicht um einen Verbraucher handelt, ist ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN Kaufrechts anwendbar.

13.2. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Staßfurt, soweit es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

14. Schlussbestimmungen

14.1. Der Verkäufer hat bis zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses neben diesen AGB keine Vereinbarungen getroffen oder Zusagen gemacht, weder mündlich noch schriftlich.

 

14.2. Sollten einzelne Klauseln dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam oder nichtig sein, berührt dies die Wirksamkeit der anderen Klauseln nicht.

15. Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO:
Die Europäische Kommission stellt unter
http://ec.europa.eu/consumers/odr/
eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit.

  • Black Facebook Icon

Kontakt          Datenschutz          Impressum          AGB          Newsletter

© 2016 - 2019 – Salzlandtheater