Stiftung der ehmaligen Kreissparkasse Aschersleben-Staßfurt fördert Ausbau

Tolle Neuigkeiten in herausfordernden Monaten! Das Salzlandtheater ist, dank zahlreicher Unterstützer dem Ziel einen weiteren Schritt nähergekommen, die seit Jahren geschlossene Empore wiedereröffnen zu können. Die dafür notwendigen rund 110.000 Euro hat der Förderverein des Salzlandtheaters Staßfurt fast zusammen. Das bedeutet, dass nach Abschluss der Umbauarbeiten auch unter Corona-Bedingungen mehr Besucher Platz finden.

Ein Teil der für die Förderung über das Programm „Neustart KULTUR“ notwendigen finanziellen Eigenmittel steuert auch die Sparkassenstiftung Aschersleben-Staßfurt bei. Landrat Markus Bauer überreichte dafür als Kuratoriumsmitglied einen Scheck über 4900 Euro. „Kultur steht für Vielfalt und prägt unsere Gesellschaft. Deshalb ist es wichtig, das Theater im denkmalgeschützten Gebäude in Staßfurt auf diese Weise zu unterstützen.“ Er betont, das Geld der Stiftung stamme aus der Region. Es sei deshalb von Bedeutung, dass es im Salzlandkreis bleibt.

Das Salzlandtheater ist wie andere Kultureinrichtungen durch die mit der Corona-Pandemie verbundenen Einschränkungen vor eine harte Probe gestellt. Aktuell ist der Betrieb untersagt. Ansonsten finden aufgrund der Abstandsregeln nur ca. 60 Besucher Platz. Mit dem Ausbau der Empore kommen über 40


Plätze hinzu, davon dürften 18 belegt werden.

Die weiteren Eigenmittel stammen von Stuhlpaten. Diese Aktion hatte der Landrat vor Wochen ebenfalls initiiert. Die Resonanz dazu bezeichnete die Fördervereinsvorsitzende Bianca Görke als überwältigend. „Vor allem Privatpersonen haben uns auf diese Weise unterstützt. Das zeigt, wie wichtig den Menschen in der Region ihr Theater ist.“ Ein Großteil des Geldes stammt von der Deutsche Theatertechnischen Gesellschaft.


Um den Ausbau umzusetzen, hat sich der Förderverein bereits mit den zuständigen Behörden in Verbindung gesetzt. Zielstellung ist, die Arbeiten bis zum 31. März 2021 abzuschließen.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen