Stuhlpatenschaft

Worum geht es?

Das Salzlandtheater verfügt in seinem großen Saal über eine Empore. Diese ist seit Jahren für den Publikumsverkehr gesperrt. Die Gründe sind technischer Natur: u.a. führten eine zu geringe Brüstungshöhe und zu schmale Fluchtwege zur Sperrung für die Öffentlichkeit. Deshalb dürfen Gäste unseres Hauses nur im Parkett Platz nehmen. Bis jetzt! Weitere Infos finden Sie auch hier: Nächstes Ziel: Wiedereröffnung der Empore

Wie geht es nun weiter?

Für den notwendigen Umbau hat sich der Förderverein des Salzlandtheaters erfolgreich um Fördermittel aus dem Programm „Neustart KULTUR“ beworben. Knapp 90.000 Euro wurden bewilligt. Der Eigenanteil in Höhe von 10.000 Euro soll nun über Spenden eingeworben werden. Ein Baustein dieser Spendensammlung ist die "Stuhlpatenschaft".

Was ist eine Stuhlpatenschaft?

Auf der Empore des Salzlandtheaters können künftig bis zu 40 Personen Platz nehmen. Die Patenschaft für einen dieser Plätze übernimmt man mit einer Spende in Höhe von 200 €. Natürlich erwirbt man mit seiner Spende nicht wirklich einen Stuhl oder eine Gegenleistung. Es ist der symbolische Beitrag (in Form einer Spende) zum Erhalt des Hauses und zur Wiedereröffnung der Empore. Natürlich werden die Stuhlpaten namentlich erwähnt, außer Sie lehnen dies aus persönlichen Gründen ab und bleiben lieber anonym.

Muss es eine Stuhlpatenschaft sein?

Nein, natürlich nicht. Auch kleinere Beträge helfen uns weiter.

Wie kann ich spenden oder Stuhlpate werden?

Ganz einfach mit Hilfe des Formulares auf dieser Seite. Wir nehmen dann umgehend Kontakt mit Ihnen auf.

Sie können sich aber auch telefonisch, persönlich oder per eMail bei uns melden!

Kontakt

Gibt es eine Spendenbescheinigung?

Das Salzlandtheater ist in Trägerschaft eines gemeinnützigen Vereins. Für Ihre Spende erhalten Sie eine entsprechende Spendenquittung, die steuerlich geltend gemacht werden kann.

Ich werde Stuhlpate!

  • Black Facebook Icon

Kontakt          Datenschutz          Impressum          AGB          Newsletter

© 2016 - 2020 – Salzlandtheater