EMS unterstützt Förderverein beim Projekt „Empore“

„Damit kommen wir unserem Ziel einen großen Schritt näher“, freut ich Bianca Görke. Die Vorsitzende des Fördervereins des Staßfurter Salzlandtheaters vernahm am Dienstag gemeinsam mit ihren Vorstandskolleginnen Andrea Löbel und Heike Härtge sowie dem Leiter Hauses Stephan Czuratis die frohe Kunde, dass die Erdgas Mittelsachsen GmbH (EMS) das Projekt „Wiedereröffnung der Empore“ mit 1.000 Euro unterstützt.


Das Haus verfügt im Theatersaal über eine Empore. Diese ist jedoch seit Jahren für den Publikumsverkehr gesperrt, unter anderem wegen der schwierigen Fluchtwegsituation. Doch jetzt scheint trotz der Pandemie eine Lösung in greifbarer Nähe zu sein. Dem Lockdown im Frühjahr, folgten später auf Grund der Abstands- und Hygieneauflagen stark reduzierte Besucher-Kapazitäten und nun eine erneute Schließung.


Wie soll es weitergehen? "Von Seiten des Bundes wurde zur Unterstützung von durch die Pandemie gebeutelten Einrichtungen das Förderprogramm ,Neustart KULTUR‘ aufgelegt, und wir haben uns mit unserem Projekt ,Empore‘ beworben“, berichtet Stephan Czuratis. Kostenpunkt über 100.000 Euro. Knapp 90.000 Euro wurden als Fördersumme bewilligt - mit der Aufgabe, einen Eigenanteil von 10 Prozent, also mindestens weitere 10.000 Euro aufzubringen. Eine Mammut-Aufgabe für den Theaterförderverein.


​Die kreativen Geister initiierten eine große Spendensammlung. Die Aktion "Stuhlpatenschaft" stößt bislang auf sehr gute Resonanz. „Viele private Spender unterstützen uns“, verrät die Vereinsvorsitzende und ist dafür „unendlich dankbar“.

„Als langjähriger Partner des Theaters und seines Fördervereins war es uns ein Bedürfnis und eine Freude zugleich, die Initiative unterstützen zu können“, erklärt EMS-Sprecher Frank Sieweck. Gemeinsam mit den „Machern“ hofft der regionale Energieversorger, dass die Zielsumme bald erreicht wird und das Bauvorhaben dann planmäßig umgesetzt werden kann. Sieweck: „Wir nehmen hier unsere regionale Verantwortung gerne wahr und hoffen, dass das Projekt schnell Wirklichkeit werden kann.“


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen